Neue Optionen: Head-up-Display und 22-Zoll-Leichtmetallräder

Cayenne mit neuen Assistenzsystemen, Funktionen und Ausstattungsdetails

Gleichzeitig mit der Einführung des Cayenne E-Hybrid erweitert Porsche das Angebot an Assistenzsystemen und Ausstattungsoptionen für die gesamte Baureihe um ein ganzes Bündel von Innovationen. So ist erstmals in einem Porsche ein Head-up-Display verfügbar. Es projiziert in vollfarbiger Darstellung alle relevanten Fahrinformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers. Das System trägt damit wesentlich dazu bei, dass der Fahrer weniger abgelenkt wird. Ebenfalls im Cayenne verfügbar sind nun der intelligente digitale Copilot Porsche InnoDrive inkl. Abstandsregeltempostat mit aktiver Spurführung, Massagesitze, eine beheizbare Frontscheibe, die Standheizung mit Fernbedienung und 22-Zoll-Leichtmetallräder.

Erstes Head-up-Display von Porsche

Im neuen Cayenne kommt das erste Head-up-Display von Porsche zum Einsatz. Das System generiert eine Grafik, die für den Fahrer rund 2,30 Meter entfernt wirkt und die in sieben Informationsfelder unterteilt ist. Die Anzeige ist über das PCM in Höhe, Helligkeit und Neigungswinkel einstellbar. Der Fahrer kann ausstattungsabhängig unter bis zu vier Voreinstellungen wählen, in denen je nach Vorauswahl verschiedene Fahrinformationen angezeigt werden. Die Standardansicht gibt Aufschluss über die Aktivitäten und den Zustand der Assistenzsysteme. So werden unter anderem erkannte und derzeit gültige Verkehrszeichen angezeigt sowie bei aktiver Zielführung die Navigationsinformationen dargestellt. In Verbindung mit dem Sport Chrono Paket liefert die entsprechende Voreinstellung fahrdynamische Informationen wie Drehzahl, Rundenzeit und Rundennummer. Bei aktiver Sport Response-Funktion sieht der Fahrer im Head-up-Display die verbleibende Funktionszeit. Die Voreinstellung Offroad informiert den Fahrer in Zusammenarbeit mit dem optionalen Offroad-Paket (nicht verfügbar für Cayenne E-Hybrid) beispielsweise über Seitenneigung, Lenkeinschlag, Steigung und die Hill Descent Control. Die nutzerdefinierte Anzeige bietet als vierte Voreinstellung die Möglichkeit, über das PCM eine individuelle Zusammenstellung aus einzelnen Anzeigeelementen zu definieren. Unabhängig vom gewählten Preset zeigt das System relevante Informationen situationsabhängig an. So wird im Falle einer drohenden Kollision beispielsweise großflächig ein Warnsymbol abgebildet. Bei eingehenden Anrufen oder wenn die Sprachbedienung aktiviert ist, werden entsprechende Symbole angezeigt.

Exklusiv für den Cayenne: Offroad Precision App

Mit der neuen Offroad Precision App gibt Porsche dem Cayenne-Fahrer die Möglichkeit, seine Fahrten im Gelände zu dokumentieren, auszuwerten und zu verbessern. Der Bereich „Trip" arbeitet ähnlich wie die beliebten Lauf-Apps fürs Handy. Ist die Aufzeichnung aktiviert, werden alle relevanten Daten automatisch erfasst: Fahrer, Fahrzeug, Strecke, Zeiten und GPS-Daten. Hieraus werden automatisch Strecken- und Höhenprofile erstellt, die man sich später auf einer Karte ansehen kann. Parallel dazu lässt sich die Fahrt komplett als Video aufzeichnen. Die Aufnahmen erfolgen dabei entweder mit einem Smartphone oder einer extern angesteuerten Action Cam. Über die „Sharing“-Funktion des Smartphones lassen sich die Trips in sozialen Netzwerken teilen. Im App-Modus „Persönlicher Fortschritt" werden die individuellen Leistungen des Fahrers mit einem Bonus-System bewertet. In einem Tutorial bietet die App dem Offroad-Neuling darüber hinaus ein fundiertes Basiswissen das erklärt, wie man sich mit einem Cayenne im Gelände richtig bewegt. Vervollständigt wird das Tutorial durch einen Überblick über Offroad-Parks, wo man erste Erfahrungen in sicherer Umgebung machen kann. Die Offroad Precision App ist für iOS und Android erhältlich.

Mehr Komfort, mehr Nutzwert: Standheizung, Massagesitze, Laderaummanagement

Das erweiterte Ausstattungsangebot für den Cayenne umfasst jetzt eine beheizbare Frontscheibe und eine programmierbare Standheizung mit Fernbedienung und Porsche Connect-Verlinkung. Nicht nur den Komfort, sondern auch die Kondition verbessert die neue Massagefunktion für die optionalen Komfortsitze vorn (14-Wege, elektrisch). Fahrer und Beifahrer können unter fünf Massageprogrammen wählen, die von zehn pneumatisch angesteuerten Massagekissen in den Sitzlehnen umgesetzt werden. Dies erhöht nicht nur den Sitzkomfort, sondern sorgt auf langen Strecken auch für eine Muskelaktivierung und -entspannung. Das neue Laderaummanagement umfasst unter anderem zwei in den Laderaumboden integrierte Befestigungsschienen, eine Teleskopstange, Verzurrösen, und ein Gepäckraum-Trennnetz.

Neue sportliche Optionen

Für sportlich orientierte Cayenne-Fahrer erweitert Porsche das optionale Angebot unter anderem um neue Räderdesigns – das 21-Zoll Cayenne Exclusive Design Rad sowie das 22-Zoll Cayenne Sport Classic Rad. Exklusiv für den Cayenne E-Hybrid ist das neue 21-Zoll Cayenne E-Hybrid Design Rad erhältlich. Für akustisch erlebbare Dynamik sorgt die neue Sportabgasanlage. Insbesondere in den Fahrmodi Sport und Sport Plus generiert sie ein besonders emotionales Sounderlebnis. Die hochglänzenden Doppel-Sportendrohre der Sportabgasanlage sind wahlweise in Silber oder Schwarz erhältlich. Das Sport Design Paket verleiht den neuen Cayenne-Modellen ein nochmals sportlicheres Erscheinungsbild. Die eigenständigen, in Exterieurfarbe lackierten Bauteile sorgen für einen noch individuelleren Auftritt.

InnoDrive als elektronischer Co-Pilot

Besonders weit vorausschauend ist das neue Porsche InnoDrive inklusive Abstandsregeltempostat: Basierend auf den Navigationsdaten, werden für die nächsten drei Kilometer die optimalen Beschleunigungs- und Verzögerungswerte errechnet und über den Motor, die Tiptronic S sowie die Bremsanlage aktiviert. Dabei berücksichtigt der elektronische Co-Pilot Kurven, Steigungen und zulässige Geschwindigkeiten automatisch. Das aktuelle Verkehrsgeschehen wird durch eine Radar- und Video-Sensorik erfasst, und die Regelung wird entsprechend angepasst. Das von Porsche in Eigenregie entwickelte InnoDrive verbessert die Effizienz. Fahrzeugfunktionen wie Segeln, Schubabschaltung und Bremseingriffe werden auf Grundlage der prädiktiven Navigationsdaten verbrauchseffizienter gesteuert.

Darüber hinaus bietet Porsche InnoDrive klare Komfort- und Dynamikvorteile. Selbst Kreisverkehre erkennt das System und passt die Geschwindigkeit an die vorausliegenden Gegebenheiten an. Wird der Modus Sport aktiviert, wechselt auch InnoDrive in ein dynamischeres Kennfeld. Durch den integrierten Abstandsregeltempostat registriert die Radar- und Video-Sensorik den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen und passt ihn permanent an. Die aktive Spurführung erlaubt assistiertes Fahren auf gut ausgebauten Landstraßen und Autobahnen (im Geschwindigkeitsbereich von null bis 210 km/h). Das System führt das Fahrzeug durch sanfte Lenkeingriffe und folgt der vorausfahrenden Kolonne innerhalb der Systemgrenzen. Dabei orientiert es sich an Fahrbahnmarkierungen und anderen Fahrzeugen auf der Fahrbahn.

Klangwelt 1: BOSE® Surround Sound-System

Der Cayenne Turbo verfügt serienmäßig über das neue BOSE® Surround Sound-System, das für die anderen Modelle optional lieferbar ist. Mit 14 Lautsprechern inklusive Subwoofer, 14 Verstärkerkanälen und einer Gesamtleistung von 710 Watt bietet diese Anlage einen originalgetreuen Sound auf allen fünf Sitzplätzen. Durch die Centerpoint® 2-Technologie ist es möglich, Stereoquellen im Surround-Modus wiederzugeben. Dadurch entsteht ein beeindruckender Raumklang. Die AudioPilot® Noise Compensation Technology sorgt dafür, dass sich das Klangerlebnis unabhängig vom Fahrzustand genießen lässt. Die neuartige BOSE® SoundTrue Enhancement Technology stellt zudem bei komprimierten Musikdateien, etwa im MP3-Format, verloren gegangene Anteile wieder her und erhöht somit Klangqualität und Dynamik.

Klangwelt 2: Burmester® 3D High-End Surround Sound-System

Eine nochmalige Steigerung bietet das weiterentwickelte Burmester® 3D High-End Surround Sound-System mit dem neuen Auro 3D®-Algorithmus. Dieses System stellt im Innenraum eine realistische Konzertsaal-Atmosphäre her. Es umfasst 21 Lautsprecher mit Zweiwege-Centersystem und einen Aktiv-Subwoofer mit 400-Watt-Class-D-Digitalverstärker. Die Gesamtleistung beträgt 1.455 Watt. Rundum weiterentwickelt, bietet das High End-System exklusive Technologien wie den Burmester® Air Motion Transformer und den Sound Enhancer®. Beim Hören von datenkomprimiertem Musikmaterial ist es möglich, den Klang durch Einsatz des Sound Enhancer® zusätzlich zu verbessern. Der Auro 3D®-Algorithmus revolutioniert das Klangerlebnis im gesamten Automobilbereich. In Zusammenarbeit mit den Galaxy Studios, die weltweit als Referenz für eine perfekte Musikwiedergabe gelten, wurde ein spezieller Algorithmus entwickelt, der einen perfekten 3D-Eindruck bei der Musikwiedergabe vermittelt. Durch die Auro 3D®-Technologie kann aus jedem beliebigen Ausgangsmaterial ein dynamisches 3D-Klangerlebnis generiert werden.

Funktionspaket: Remote Park Assist parkt auch selbständig ein

Mit dem neuen Remote Park Assist hat Porsche für den Cayenne ein umfassendes optionales Paket an Komfort- und Sicherheitsfunktionen geschnürt, das in der nächsten Ausbaustufe für die neue Cayenne-Generation verfügbar sein wird. Der Fahrer kann dem SUV nicht nur das Einparken überlassen, sondern erhält auch Unterstützung beim Manövrieren und wird beim Aussteigen und Ausparken vor Gefahrensituationen gewarnt.

Die aktive Einparkunterstützung steigert den Komfort beim Parken enorm. Mit Hilfe der Ultraschall- und Kamerasysteme des Fahrzeugs erkennt das System automatisch Parklücken und vermisst diese auf ihre Größe. Nachdem das System signalisiert hat, dass die Parklücke eine ausreichende Größe hat, kann der Fahrer den Parkvorgang durch Drücken und Halten der Taste in der Mittelkonsole einleiten und kontrollieren. Das System übernimmt selbstständig das Lenken, die Gangwahl und steuert Gas sowie Bremse automatisch. Der Fahrer muss den Vorgang lediglich überwachen. Die aktive Einparkunterstützung ist in der Lage, das Fahrzeug in Längs- und Querparklücken einzuparken.

Der Parkpilot geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht das Ein- und Ausparken mit Fernbedienung über das Smartphone. Hat das System eine passende Parklücke identifiziert, kann der Fahrer das Einparken durch einen Druck auf die entsprechende PCM-Taste initiieren und anschließend aussteigen. Der Parkvorgang wird dann durch kontinuierlichen Druck auf die Taste der Smartphone App fortgesetzt. Der Garagenpilot funktioniert nach dem gleichen Prinzip und kommt dann zum Einsatz, wenn das Fahrzeug in einer schmalen Garage ein- oder ausgeparkt werden soll, ohne dass sich der Fahrer im Fahrzeug befindet. Hat der Cayenne seine Endposition erreicht, werden der Motor und die Zündung automatisch ausgeschaltet und das Fahrzeug verriegelt. Der Garagenpilot kann auch Ausparken. Dazu startet der Fahrer das SUV über die Smartphone App und lässt es soweit herausfahren, bis er bequem einsteigen kann.

3D Surround View Anzeige erzeugt vollständige Übersicht

Das System unterstützt den Fahrer auch beim eigenhändigen Manövrieren. Die 3D Surround View Anzeige des Remote Park Assist errechnet aus vier Einzelkameras eine 360°-Ansicht, die beim Ein- und Ausparken und Rangieren hilft. Eine wesentliche Neuheit des Systems ist die perspektivische, dreidimensionale Darstellung. Der Manövrierassistent mit Bordsteinwarner hilft, Kollisionen in engen und unübersichtlichen Rangiersituationen zu vermeiden. Die Funktion aktiviert sich bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h selbstständig und zeigt im Touchdisplay des PCM die Parksituation in 3D an. Droht eine Kollision, erfolgen eine Warnanzeige im PCM und gegebenenfalls ein Lenkimpuls.

Anhängerrangierunterstützung lenkt Zugfahrzeug selbstständig

Wird der Cayenne als Zugfahrzeug genutzt, erleichtert die Anhängerrangierunterstützung das rückwärtige Einparken erheblich. Nach Aktivierung der Funktion muss der Fahrer nur den Rückwärtsgang einlegen und behutsam Gas geben. Über den Drehsteller des PCM kann der Fahrer kontinuierlich den Winkel selbst einstellen, in dem er das Fahrzeug zurücksetzen möchte. Das Bild der Rückfahrkamera auf dem PCM zeigt entsprechende Hilfslinien zur Orientierung. Das System schlägt das Lenkrad selbstständig ein und dirigiert den Anhänger auf den vom Fahrer gewählten Kurs.

Warnfunktionen beim Aussteigen und Ausparken

Zwei Warnfunktionen, die die Sicherheit im Alltag signifikant erhöhen, ergänzen das Paket. Die Ausstiegswarnung weist beim Öffnen der Tür auf Fahrzeuge hin, die sich von hinten nähern. Dazu blinken LEDs in den Türöffnungsgriffen innen rot auf. Die Ausstiegswarnung bleibt nach dem Ausschalten der Zündung noch etwa drei Minuten lang in Bereitschaft. Die Funktion basiert ebenso wie der Ausparkwarner auf den Sensoren des Heckradars. Dieser warnt bei aktivierter Einparkhilfe beispielsweise beim Heraussetzen aus einer Querparklücke vor anderen, als kritisch erkannten Fahrzeugen. Der Hinweis erfolgt abgestuft – optisch auf dem PCM-Display, akustisch sowie bei Bedarf per Bremsruck.

vorheriger Artikel
Der neue Cayenne E-Hybrid