Der neue Macan S: volle Vernetzung, neues Design und mehr Ausstattung

Fahrdynamik ist und bleibt die Kernkompetenz des Macan. Das überarbeitete Fahrwerk steigert den Fahrspaß durch mehr Neutralität bei gleichbleibender Stabilität und verbessertem Komfort. Auch der neue Macan tritt wieder mit einer für das Fahrzeugsegment untypischen Mischbereifung an. Wie bei den Porsche-Sportwagen lassen sich dadurch die Vorteile des intelligenten PTM-Allradantriebs fahrdynamisch optimal ausnutzen. Neu entwickelte Reifen mit verbesserten Performance-Eigenschaften ermöglichen zudem eine weiter verbesserte Querdynamik.

LED-Heckleuchtenband im Stil der Markenidentität

Die umfassende Neugestaltung des Hecks baut auf dem klaren Design des Vorgängermodells auf. Mit dem dreiteiligen, dreidimensional ausgearbeiteten LED-Leuchtenband kommt ein charakteristisches Porsche-Designmerkmal hinzu. Es verbindet die beiden Heckleuchten miteinander. Auf dem Leuchtenband ist der dreidimensional gestaltete „PORSCHE“ Schriftzug platziert. Die Neugestaltung der Rückleuchtenkontur in der Heckklappe streckt das Fahrzeug grafisch, bricht die Höhe und betont die Breite. Der optische Schwerpunkt liegt tiefer, ein weiteres stilistisches Indiz für die gesteigerte Fahrdynamik. Darüber hinaus spiegeln die Bremsleuchten im Vier-Punkt-Design die Markenidentität wider. Die Endrohre der Abgasanlage fügen sich harmonisch in das Heckunterteil ein und schließen es dynamisch nach unten ab.

Hochwertiges Interieur mit neuem PCM und mehr Breitenwirkung

Mit dem neuen Porsche Communication Management (PCM) erschließt sich der Macan alle Möglichkeiten der digitalen Porsche-Welt. Der Full-HD-Touchscreen wuchs von bisher 7,2 auf 10,9 Zoll. Wie bei Panamera und Cayenne kann die Benutzeroberfläche mittels vordefinierter Kacheln individuell gestaltet werden. Serienmäßig voll vernetzt umfasst das neue System eine verbesserte Online-Navigation und Porsche Connect Plus. Eine zentrale Rolle spielt dabei unter anderem die Anbindung an die navigationsbezogene „Here Cloud“. Dadurch stehen dem Fahrer jederzeit aktuelle Online-Daten für eine schnelle Routenberechnung zur Verfügung. Weitere Dienste und Funktionen sind das Online-Radio mit automatischem Wechsel zwischen den Quellen FM/DAB/Online, die intelligente Sprachsteuerung Voice Pilot, Remote-Funktionen sowie Sicherheits- und Notfall-Dienste. Porsche Connect App und Porsche Car Connect App ermöglichen es dem Fahrer, per Smartphone mit seinem Macan zu kommunizieren. Weiterhin bietet die Offroad Precision App die Möglichkeit, das Offroad-Erlebnis mit dem Macan noch emotionaler zu gestalten und zu dokumentieren.

Für den neuen Macan steht ein erweitertes Optionsangebot mit weiterentwickelten Assistenzsystemen zur Wahl. Die Brücke zum 911 schlägt im Interieur des neuen Macan das optionale GT-Sportlenkrad. Außerdem hält der ins Lenkrad integrierte Mode-Schalter inklusive Sport Response Button als Bestandteil des optionalen Sport Chrono-Pakets Einzug in den Macan. Der neue Stauassistent ermöglicht auf Basis des Abstandsregeltempostats entspannteres Fahren im Tempobereich bis 65 km/h. Das neue System hält den Macan durch gezielte Lenkeingriffe in der Spur.

Neuer V6-Motor mit Central Turbo Layout

Im Macan S setzt Porsche jetzt einen neu entwickelten Sechszylinder-V-Motor ein. Das Turbotriebwerk mit drei Liter Hubraum leistet 260 kW (354 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 480 Newtonmeter. Dies entspricht einem Plus von 10 kW (14 PS) im Vergleich zum Vorgängermodell. Damit verkürzt sich die Beschleunigungszeit mit Sport Chrono-Paket aus dem Stand auf 100 km/h um 0,1 auf 5,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 254 km/h erreicht.

Der Sechszylinder des Macan S ist ein Hochtechnologie-Triebwerk: Erstmals im Panamera eingesetzt hielt der Motor mittlerweile auch in den Cayenne und jetzt in den Macan Einzug. Auffälligste Besonderheit: Der Mono-Abgasturbolader ist innen im Zylinder-V angeordnet, im so gennannten Central Turbo Layout. Die kurzen Abgaswege zwischen den Brennräumen und dem Turbolader sorgen für ein besonders spontanes Ansprechverhalten, was einer dynamischen Fahrweise entgegenkommt.

Bei der Twin-Scroll-Technologie des neuen Turboladers werden die Abgasströme dem Turbinenlaufrad durchgehend getrennt zugeführt. Hierdurch werden Ladungswechselnachteile deutlich reduziert. Die weiterentwickelte Brennraumgeometrie mit zentralem Injektor kommt einer effizienten Gemisch-Aufbereitung zugute. Neben der Steigerung der Literleistung von 113 auf 118 PS verbesserten sich auch die Abgasemissionen. Bis zu drei Einspritzungen pro Arbeitstakt optimieren die Verbrennung und reduzieren so die Schadstoffanteile im Abgas.

Der Porsche Macan S kostet in Deutschland ab 58.763 Euro einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

vorheriges Element
Der neue Porsche 718 T