Weltpremiere für vier Sportwagen, US‑Debüt des neuen Cayenne

Porsche bleibt auf der Überholspur

Mit vier Weltpremieren zündet Porsche auf der Los Angeles Auto Show ein weiteres Neuheiten-Feuerwerk: Der Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, der 718 Boxster GTS und der 718 Cayman GTS übernehmen jeweils die Spitzenposition ihrer Modellreihe, während sich der 911 Carrera T als puristisches Leichtgewicht empfiehlt. Weiterhin feiert die neue Generation des Cayenne ihren ersten Auftritt in den USA. Die Los Angeles Auto Show findet vom 1. bis zum 10. Dezember 2017 statt.

Plug-in-Hybrid ist Topmodell: Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo

Der neue Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo ist der vielseitigste Sportwagen von Porsche. Mit einer Systemleistung von 500 kW (680 PS) ist der Plug-in-Hybrid der stärkste Sport Turismo und mit einem Normverbrauch (NEFZ) von 3,0 l/100 km zugleich auch der sparsamste. 310 km/h Höchstgeschwindigkeit stehen maximal knapp 50 Kilometer rein elektrische Reichweite gegenüber. Gleichzeitig verbindet das neue Topmodell die Fahrdynamik eines hochklassigen Sportwagens mit dem erweiterten Alltagsnutzen eines innovativen Raumkonzepts.

Mehr Leistung, mehr Fahrdynamik: Porsche 718 GTS-Modelle

Die Poleposition bei den zweisitzigen Mittelmotor-Sportwagen nehmen künftig der 718 Cayman GTS und der 718 Boxster GTS ein. Die neuen Topmodelle treten mit einem weiterentwickelten 2,5-Liter-Turbomotor an, der jetzt 269 kW (365 PS) leistet. Serienmäßige Extras wie das Porsche Active Suspension Management (PASM) mit Tieferlegung, das Sport Chrono-Paket und das Porsche Torque Vectoring (PTV) sorgen dafür, dass die gesteigerte Leistung in ausgesprochen sportliche Fahrdynamik umgesetzt werden kann. Mit optionalem PDK-Getriebe beschleunigen die GTS-Zweisitzer in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreichen 290 km/h. Die neuen Sportwagen sind optisch durch umfangreiche Schwarzanteile als GTS-Modelle erkennbar.

Leichtgewicht für puristischen Fahrspaß: 911 Carrera T

Für Elfer-Enthusiasten mit Vorliebe für puristische Sportwagen hat Porsche den neuen 911 Carrera T konzipiert. Wie sein klassischer Vorgänger von 1968 verbindet er weniger Gewicht mit einer einzigartig sportlichen Abstimmung. Dazu zählen das kürzer übersetzte Schaltgetriebe, das aktive PASM-Sportfahrwerk mit Tieferlegung sowie zahlreiche exklusive Optionen. Das Leistungsgewicht des 911 Carrera T mit 272 kW (370 PS) und Sechszylinder-Triebwerk liegt bei nur noch 3,85 kg/PS und garantiert eine besonders agile Fahrdynamik.

Mehr Sportwagen, mehr Komfort, mehr Möglichkeiten: US-Debüt des Cayenne

Erstmals in den USA zu sehen ist der neue Cayenne. Die neue Generation umfasst aktuell drei Modelle: den Cayenne mit 250 kW (340 PS) und den Cayenne S mit 324 kW (440 PS), beide mit Sechszylinder-Turbomotoren, sowie den Cayenne Turbo mit 404 kW (550 PS) und V8-Biturbomotor. Die Triebwerke mit mehr Leistung, das neue Achtgang-Tiptronic S-Getriebe, neue Fahrwerksysteme und ein innovatives Anzeige- und Bedienkonzept mit umfassender Konnektivität erweitern signifikant die Spreizung zwischen Sport und Komfort. Das auch optisch weiterentwickelte SUV ist erstmals mit Mischbereifung und Hinterachslenkung verfügbar. Darüber hinaus verbessern der serienmäßige aktive Allradantrieb, die Porsche 4D-Chassis Control, die Dreikammer-Luftfederung und eine elektronische Wankstabilisierung die Onroad-Fähigkeiten.

Fortsetzung der Erfolgsgeschichte: Porsche auf dem US-Markt

Porsche bleibt auch 2017 in den USA auf der Erfolgsspur. Mit 45.952 ausgelieferten Fahrzeugen liegt der Absatz in den drei ersten Quartalen um 2,7 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zuwächse verzeichnen insbesondere der Macan (+16,3 Prozent) und der neue Panamera (+52,5 Prozent). Die Verkaufszahlen spiegeln die hohe Wertschätzung der US-amerikanischen Kunden wider. So belegt der Sportwagenhersteller in der aktuellen Studie „Automotive Performance, Execution and Layout Study (APEAL)“ des US-Meinungsforschungsinstitutes J.D. Power zum 13. Mal in Folge den ersten Platz in der Gesamtwertung und bleibt damit weiterhin die Automarke mit der höchsten Attraktivität für Autofahrer in den USA. Zusätzlich nehmen die Modelle Porsche 911, Cayenne und Macan in ihrer Kategorie jeweils die Spitzenposition ein.

nächstes Element
Stärkster Sport Turismo ist ein Plug-in-Hybrid