Laurens Vanthoor

Werksfahrer

Er war der GT3-Pilot der Saison 2016: Da hat Laurens Vanthoor den spektakulären FIA GT World Cup in Macau gewonnen. Auch in der Intercontinental GT Challenge holte er den Gesamtsieg, gewann dazu die 24 Stunden von Dubai und die 12 Stunden von Sepang. Den Grundstein für diese Traumsaison hatte er im Jahr zuvor gelegt – mit Siegen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, dem Sieg in Sepang sowie einem zweiten Platz beim Zwölfstundenklassiker im australischen Bathurst. Dass er nicht nur für Einzelsiege gut ist, hatte er bereits 2014 bewiesen, als er nicht nur die 24 Stunden von Spa gewann, sondern sich auch die Gesamtsiege in der Blancpain Endurance Championship und der Blancpain GT Series sicherte. In der Saison 2017 gehen für den Belgier, der mit seiner deutschen Ehefrau im schwäbischen Waiblingen lebt, gleich zwei Träume für ihn in Erfüllung – Porsche-Werksfahrer zu werden und eine Meisterschaft in den USA zu fahren.

Persönliches

Geburtsdatum: 8. Mai 1991
Geburtsort: Hasselt (B)
Wohnort: Waiblingen (D)
Familienstand: verheiratet
Größe/Gewicht: 1,80 m/72 kg
Hobbies: Radfahren, Fotografie
Internet: www.laurensvanthoor.be
Twitter: @Vanthoorlaurens

Laurens Vanthoor startet mit dem Porsche 911 RSR für das Porsche GT Team in der IMSA SportsCar Championship.

Karriere

2017 Porsche-Werksfahrer
2016

Audi-Werksfahrer
Gewinner FIA GT World Cup Macau
Gewinner Intercontinental GT Challenge
1.Platz 24h Dubai
1. Platz 12h Sepang
1. Platz Blancpain GT Series

2015

Audi-Werksfahrer
1. Platz 24h Nürburgring
1. Platz 12h Sepang
2. Platz 12h Bathurst
3. Platz Blancpain GT Series

2014

Audi-Werksfahrer
Gewinner Blancpain Endurance Championship
Gewinner Blancpain GT Series
1. Platz 24h Spa

2013

Audi-Werksfahrer
Gewinner FIA GT Series (3 Siege)

2012

Audi-Werksfahrer
1. Platz 24h Zolder

2011 Formel 3 Euroseries (2 Podien)
2010

Formel 3 Euroseries (3 Podien)
2. Platz Formula 3 Macau Grand Prix

2009 Gewinner Deutsche Formel-3-Meisterschaft
2008 Deutsche Formel-3-Meisterschaft
2002-2007 Kart