Romain Dumas

Porsche GT Team

„Langstreckenrennen sind mein Beruf. Bergrennen und Rallyes sind meine Hobbys. Alles zusammen ist Leidenschaft.“ Romain Dumas will Rennen fahren, ganz egal auf welcher Strecke und auf welchem Belag. Seinen Träumen hängt er nicht nur wehmütig nach, sondern unternimmt alle Anstrengungen, um sie sich zu erfüllen. So feierte Dumas 2017 einen Klassensieg bei der Rallye Monte Carlo. Seinen Sommerurlaub nutzt der Franzose dazu, in den USA das spektakuläre Bergrennen auf den Pikes Peak zu fahren. Mit Erfolg: 2014, 2015 und 2016 erreichte er als Gesamtsieger den 4,301 Meter hohen Gipfel in den Rocky Mountains, 2012 war er bereits Klassensieger und „Rookie of the Year“. Erfolg hat er auch im Beruf: Acht Gesamtsiege bei den 24-Stunden-Rennen in Le Mans, am Nürburgring und in Spa gehen auf sein Konto. Seinem Le Mans-Erfolg 2016 mit dem Porsche 919 Hybrid setzte er die Krone auf – mit dem Gewinn der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC.

Persönliches

Geburtsdatum: 14. Dezember 1977
Geburtsort: Alès (F)
Nationalität: Französisch
Wohnort: Basel (CH)
Familienstand: Partnerin Elysia, ein Kind
Größe/Gewicht: 1,74 m/62 kg
Hobbys: Rallye fahren, Jet-Ski, Joggen, Squash
Internet: www.romaindumas.com
Twitter: @RomainDumas
Facebook: www.facebook.com/RomainDumasOfficiel/
Instagram: @rd_limited

Romain Dumas startet mit Porsche im Blancpain GT Series Endurance Cup und in der Intercontinental GT Challenge.

Karriere

2018 Porsche-Werksfahrer
2017 Porsche-Werksfahrer
24h Nürburgring
1. Platz Rallye Monte Carlo (RGT)
2016

Porsche-Werksfahrer
1. Platz 24h Le Mans (Gesamt)
1. Platz in der FIA World Endurance Championship (WEC) mit Jani/Lieb
1. Platz Pikes Peak International Hill Climb (Gesamt)

2015

Porsche-Werksfahrer
3. Platz WEC
1. Platz WEC Bahrain (Gesamt)
2. Platz WEC Silverstone (Gesamt)
2. Platz WEC Spa (Gesamt)
2. Platz WEC Nürburgring (Gesamt)
2. Platz WEC Fuji (Gesamt)
2. Platz WEC Shanghai (Gesamt)
5. Platz 24h Le Mans
1. Platz Pikes Peak International Hill Climb (Gesamt)
Teilnahme Rallye Dakar, private Einsätze bei der Rallye-WM in Frankreich und Deutschland

2014

Porsche-Werksfahrer
1. Platz Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC São Paulo (Gesamt)
2. Platz WEC Bahrain (Gesamt)
3. Platz WEC Shanghai (Gesamt)
1. Platz Pikes Peak International Hill Climb (Gesamt)

2013 Porsche-Werksfahrer
1. Platz 24h Le Mans (GT)
1. Platz 24h Nürburgring (Klasse SP7, 7. Platz Gesamt)
LMP1-Testprogramm
10. Platz WRC-Rallye de France Alsace
Französische Rallye-Meisterschaft (4 Siege im Porsche 911 GT3 RS)
2012 Porsche-Werksfahrer
1. Platz WEC Spa (Gesamt)
Pikes Peak International Hill Climb:
1. Platz Klasse Pikes Peak Open, Rookie of the Year
2011 Porsche-Werksfahrer
1. Platz 24h Nürburgring (Gesamt)
1. Platz Laguna Seca (ALMS, GTH)
24h Le Mans (LMP1)
2010 Porsche-Werksfahrer
1. Platz 24h Le Mans (Gesamt, Audi)
1. Platz 24h Spa (Gesamt)
1. Platz Mosport (ALMS, LMP2)
24h Nürburgring
2009 Porsche-Werksfahrer
1. Platz 24h Nürburgring (Gesamt)
4. Platz Grand-Am Series (DP), 4 Poles
6. Platz 24h Daytona (Gesamt)
24h Le Mans (LMP1)
2008 Porsche-Werksfahrer
1. Platz American Le Mans Series (LMP2), 4 Siege
1. Platz 12h Sebring (Gesamt)
1. Platz 24h Nürburgring (Gesamt)
3. Platz 24h Daytona
3. Platz Silverstone (LMS, Gesamt)
24h Le Mans
2007 Porsche-Werksfahrer
1. Platz American Le Mans Series (LMP2), 8 Siege
1. Platz 24h Nürburgring (Gesamt)
3. Platz 24h Le Mans (Gesamt)
2006 Porsche-Werksfahrer
3. Platz American Le Mans Series (LMP2), 4 Siege
24h Le Mans
2005 Porsche-Werksfahrer
2. Platz American Le Mans Series (GT2), 4 Siege
4. Platz 24h Le Mans (GT2)
2004 Porsche-Werksfahrer
4. Platz American Le Mans Series (GT)
2. Platz 12h Sebring (ALMS, GT)
3. Platz 24h Le Mans (GT)
2003 3. Platz Porsche Carrera Cup Deutschland
1. Platz 24h Spa (Gesamt)
1. Platz Petit Le Mans (ALMS, GT)
24h Le Mans
2002

Platz Euro Formel 3000
1. Platz 1.000 km Suzuka (GT)
1. Platz 24h Spa (N-GT)
2. Platz 24h Le Mans (GT)
3. Platz 24h Daytona (GT)
1. Platz Donington (FIA GT, N-GT)

2001 2. Platz 24h Le Mans (GT)
1. Platz Estoril (ELMS, GT)
2. Platz Vallelunga (ELMS, GT)
5. Platz Euro Formula 3000
2000 6. Platz Französische Formel-3-Meisterschaft
1999 Internationale Formel-3000-Meisterschaft
5. Platz Formula Palmer Audi Series
1998 Französische Formel-3-Meisterschaft
1997 3. Platz Französische Formel Renault
1. Platz Zhuhai (Formel Renault)
2. Platz Macao (Formel Renault)
1996 9. Platz Französische Formel Renault
1995 4. Platz Französischer Formel Renault Campus Cup
1994 1. Platz Volant Elf ACO in Le Mans
1992-1994 Kartsport