Handarbeit an Klassikern

Die Museumswerkstatt

Seit über 110 Jahren bewegen Porsche Entwicklungen Menschen. Um die wichtigsten Entwicklungsschritte sowie die Produktgeschichte der Marke Porsche erlebbar zu machen, hat das Porsche Museums ein klares Selbstverständnis: Die Fahrzeugsammlung nicht nur in einem möglichst authentischen, sondern vor allem in einem fahrbereiten Zustand zu erhalten. Hierfür betreibt das Porsche Museum in seinem Zentrum eine eigene Museumswerkstatt. Acht ausgewiesene Technik Spezialisten kümmern sich hier um Porsche Sport und Rennwagen sowie um Prototypen und Versuchsfahrzeuge aller Baujahre. Die Museumswerkstatt ist auch der Stützpunkt für den historischen Motorsport. Von Reparatur- und Wartungsarbeiten zur Vorbereitung der zahlreichen Rallyeeinsätze bis hin zu Vollrestaurierungen können nahezu alle Arbeiten im Porsche Museum durchgeführt werden.

Bei darüber hinausgehenden Umfängen können die Museumskollegen auf die Ressourcen der Kundenfahrzeugrestaurierung bei Porsche Classic oder Porsche Motorsport zurückgreifen. Die Fahrzeuge der Unternehmenssammlung sind als Markenbotschafter auf der ganzen Welt unterwegs. Jährlich setzt das Porsche Museum knapp 800 Sammlungsfahrzeuge bei mehr als 320 Veranstaltungen in über 30 Ländern ein. Jedes einzelne wird zuvor in der Museumswerkstatt auf diesen Einsatz vorbereitet, damit es den Zweck erfüllen kann, zu welchem es einst gebaut wurde – zu fahren und zu begeistern.

nächster Artikel
911 (901) Nr. 57
vorheriger Artikel
Rollendes Museum